Im Jahre 1892 wurde in der Stadt Lancaster, welche im Bundesstaat Pennsylvania in Amerika liegt, die Firma Hamilton Watch Company gegründet und diese hat sich, wie es der Name schon sagt, auf Uhren spezialisiert. Alles begann damit, dass die Firma eine Uhren-Kollektion auf den Markt brachte, in der sich die Pünktlichkeit der Eisenbahnen widerspiegelte. Die erste Kollektion hieß „Watch of Railroad Accuracy“ und das heißt nichts anderes als „Die Uhr der Eisenbahn-Pünktlichkeit“. Da diese Uhren so genau gingen, gab es weitaus weniger Eisenbahnunfälle und es wurden auch konstant immer weniger. Allein damit begann der Erfolg der Uhrenfirma, die bis in die heutige Zeit anhält. Die nächste Erfolgsgeschichte gab es kurze Zeit später, denn da wurde Hamilton Zulieferer für die US Army. Die Soldaten lernten die Uhren schätzen und konnten ab da viel mehr Siege im Krieg für sich verbuchen. Außerdem wurde die Uhr auch in anderen Bereichen wichtig.
Im 2. Weltkrieg produzierte Hamilton hauptsächlich Armeeuhren und im Jahre 1957 kam von der Uhrenfirma die erste Uhr mit Batteriebetrieb auf den Markt. Diese trug den Namen „Ventura“ und diese wurde durch Elvis Presley und seinen Film weltbekannt. Da die Technik bekanntlich nie stehen bleibt und Hamilton immer die Technik vorantrieb, gab es bereits schon im Jahre 1970 die erste Digitaluhr von Hamilton zu kaufen, was natürlich zu dieser Zeit ein beachtlicher Fortschritt war. Außerdem kam kurz nach der ersten Uhr mit Digitalanzeige, noch eine weitere Uhr mit Digitalanzeige auf den Markt, aber mit einem weiteren Fortschritt. Die Ziffern waren nun beleuchtet, wenn man einen speziellen Knopf an der Uhr drückte und das war gerade für Nachtdienstarbeiter ein enormer Vorteil, da sie leicht ihre Arbeitszeiten überprüfen konnten. Das war besonders ein Vorteil für Nachtwächter, die immer zu besonderen Zeiten ihre Runden drehen mussten. Dies war noch vor der Zeit der gänzlichen Computerüberwachung. Inzwischen produziert Hamilton die Uhren in der Schweiz und liefert von da aus in die ganze Welt. Der heutige Sitz ist die Stadt Biel in der Schweiz. Was wenige wissen, ist, dass seit 1961 die Uhren der Firma Hamilton, bei vielen Hollywood-Filmen eingesetzt werden, wie zum Beispiel bei Man in Black oder I am Legend, wo kein geringerer als Will Smith mitspielt.

Die beiden Classic Linien von Hamilton

Die American Classic Linie von Hamilton ist eine absolut klassische Uhr und soll die Lebensart des 21. Jahrhunderts widerspiegeln. Über diese Uhr wird gerne gesagt, dass diese den amerikanischen Geist repräsentiert. Hier gibt es ausgefallene Uhren, wie die Modelle Ventura, Lloyd und auch Everest, aber auch zeitlose, elegante Modelle wie Boulton, Ardmore und Dodson. Die Ideen der Designs für eine Uhr reicht so manches Mal weit zurück in die Vergangenheit bis in die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts.
Eine weitere Classic Linie von Hamilton ist die American Jazzmaster Classic Kollektion. Auch hier gibt es Edelstahl- und Lederarmbänder, die nur aus qualitativem Material hergestellt wurden. Diese Uhren passen zu jeder Gelegenheit, egal ob im Berufsleben, beim Ausüben der Hobbys oder beim abendlichen Beisammensitzen. Diese Uhr-Kollektion hat, wie alle anderen Uhren von Hamilton, ein stabiles Gehäuse und natürlich kratzfestes Saphirglas. Während andere Uhren schnell auf dem Glas Kratzer haben, sind diese Uhren geradezu unverwüstlich. Diese American Jazzmaster Classic Uhren gibt es sowohl für Damen als auch für Herren.

Die drei Hamilton Khaki Linien

Die Linie Khaki Aviation ist eine Linie von ganz besonderen Fliegeruhren, für gehobene Ansprüche. Diese Fliegeruhren sind auf jeden Fall ein absolutes Muss für jeden Uhrenliebhaber. Die Fliegeruhren von Hamilton zeichnen sich aus durch hochwertige Technologie und klassisches Design, wie man es von Fliegeruhren kennt. Das ist auch ein Teil der Geschichte von Hamilton, denn die Luftpostflieger flogen mit Hilfe dieser Fliegeruhren und landeten so fast immer pünktlich, was sich immer mehr steigerte. So lernten sie die Genauigkeit der Hamilton Uhren zu schätzen.
Eine weitere Linie ist die Khaki Field und hierbei geht es im Grunde auch um Fliegeruhren, allerdings sind diese Uhren eher sportlich gehalten.
Die Khaki Navy Linie wurde eigentlich nur für das Militär angefertigt, aber jetzt hat man diese Uhren verbessert und auf den Markt gebracht und diese gehören nun zu den beliebtesten Uhren von Hamilton. Gerade trendbewusste Männer wollen diese Art von Uhren, da sie die Männlichkeit noch mehr unterstreichen als andere Uhren.

weitere Informationen:

Impressum | Bildnachweis /* */